Heil der Welt: Das Maiglöckchen (Convallaria majalis)

Volkstümliche Bezeichnungen Augenkraut, Hillgenkümmveilchen, Marienglöckchen, Marienschelle, Marientalblume Blütezeit 5-6 Blütenfarbe weiß Inhaltsstoffe Herzwirksame Glykoside (u.a. Convallatoxin), Saponine Heilwirkung, wissenschaftlich nachgewiesen Ja. Leichte Belastungsinsuffizienz des Herzens (NYHA I-II), Altersherz, chronisches Cor pulmonare Zauberpflanzenkategorie (c), (i), (j), 3, 4, 8, 9 Essbar? Tödlich giftig   Da gab es doch letzthin eine Folge von „Soko Köln“, wo ein […]

Weiterlesen...


Bespuckt: Das Wiesen-Schaumkraut (Cardamine pratensis)

Wiesen-Schaumkraut mit Großem Wollschweber   Volkstümliche Bezeichnungen Gauchbluom, Hexenblume, Kuckucksblume Blütezeit 4-6 Blütenfarbe Lila-violett Inhaltsstoffe Senfölglykoside, Bitterstoffe, Vitamin C Heilwirkung, wissenschaftlich nachgewiesen Nur volksheilkundlich: Tee gegen Rheuma- und andere Schmerzen, harntreibend. Zauberpflanzenkategorie 1-3 Essbar? Ja. Blätter und Blüten 4-6 (schmecken kresse-ähnlich)   Früher pflückte man die blühende Pflanze aus Angst vor Gewitter nicht. Heute heißt […]

Weiterlesen...


Macht fröhlich: Der Borretsch (Borago officinalis)

Volkstümliche Bezeichnungen Augenzier, Blauhimmelstern, Gurkenkraut, Herzfreude, Liebäuglein, Wohlgemutsblume Blütezeit 5-9 Blütenfarbe Anfangs rosa, später blau, in Kultur vereinzelt auch weiß Inhaltsstoffe Lebertoxische Pyrrolizidinalkaloide, Schleimstoffe, Gerbstoffe, Harz, Saponine, Kaliumnitrat, Kieselsäure, Vitamin C Heilwirkung, wissenschaftlich nachgewiesen Aufgrund der Alkaloide hat der Borretsch eine wissenschaftliche Negativbewertung erhalten und wird nur volksheilkundlich angewandt. Zauberpflanzenkategorie (c), (d), 3, 4, 7, […]

Weiterlesen...