Ein Quantum Glück: Der Acker-Schachtelhalm (Equisetum arvense)

    Volkstümliche Bezeichnungen Hexenbesen, Katzenwedel, Ratzenschweif, Scheuerkraut, Zinnkraut Blütezeit — Blütenfarbe — Inhaltsstoffe Bis zu 10% Kieselsäure und Flavonoide, Kaffeesäurederivate sowie ein hoher Kaliumgehalt. Einige Pflanzen sollen in ihrem Gewebe sogar Gold anreichern. Heilwirkung, wissenschaftlich nachgewiesen Ja. Innerlich bei posttraumatischen und statischem Ödem sowie zur Durchspülung bei bakteriellen und entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege […]

Weiterlesen...


Schützend: Der Weißdorn (Crataegus laevigata und C. monogyna)

 Crataegus monogyna, © Barbara Pfeifer 2016 Volkstümliche Bezeichnungen Christdorn, Hagedorn, Heckendorn, Heinzelmännerchen, Mehldorn, Unserer lieben Frau Birnchen Blütezeit 5-6 Blütenfarbe weiß Inhaltsstoffe Flavonoide und Procyanide Heilwirkung, wissenschaftlich nachgewiesen Kommission E für Weißdornblätter mit -blüten: Herzinsuffzienz im Stadium I-II nach NYHA, ESCOP: nervöse Herzbeschwerden, Unterstützung der Herz- und Kreislauffunktionen (niedriger Blutdruck), auch bei Weißdornbeeren Zauberpflanzenkategorie (i), […]

Weiterlesen...


Brennender Busch: Der Diptam (Dictamnus albus)

  Volkstümliche Bezeichnungen Aschwurz, Brennender Busch, Deiwelspflanz, Feuerpflanze, Gichtwurz, Hexenkraut, Pfefferkraut, Spechtwurz, Springwurzel, Teufelspflanze Blütezeit 5-6 Blütenfarbe Weißrosa Blüten mit dunklen Adern Inhaltsstoffe Ätherisches Öl, phototoxisch wirkende Furanocumarine, Flavonoide, Bitterstoffe, Saponine Heilwirkung, wissenschaftlich nachgewiesen Keine. Im Altertum und Mittelalter gegen Schlangenbisse, Vergiftungen, die Gicht, zum Harntreiben, Auslösen der Menstruation (also zum Abtreiben), gegen Würmer, Hysterie […]

Weiterlesen...